1989 wurde Kristina (Tanzlehrerin der Tanzschule Seifert) von einem Rollifahrer gefragt, ob sie auch Rolli-Tanz unterrichten würde. Er habe ein Video, wie so etwas aussieht und würde es ihr gern zeigen.

Kristina war von der Idee sofort begeistert und sah sich dieses Video an.  Nach einigen Bemühungen fand sie eine Lehrerin, bei der sie 1990 die Ausbildung als Trainerin für Rollstuhltänzer begann.

 

1990 fanden sich dann auch 3 Paare, die so viel Spaß am tanzen hatten, um sich jeden Samstag in den Räumen der Tanzschule zu treffen und zu üben.

Durch Ausprobieren - und Kristinas erlernte Tricks und Kniffe - begann das Rollen zur Musik wie richtiges "Tanzen" auszusehen. Die Begeisterung war groß und es fanden sich immer mehr Fußis (Fußgänger) und Rollis (Rollstuhlfahrer).  Unsere Altersklassen gingen von den 4jährigen bis hin zu den knackigen 60jährigen. Tanzen ist eben in jedem Alter erlaubt - solange man Spaß hat.

 

Im Jahr 2000 wurde aus den einfachen Tanzstunden ein richtiges Vereinstreffen.

Wir gründeten den RTC-Bitterfeld e.V.

 

Bis heute ist uns dieser Samstagnachmittag heilig und wir freuen uns die ganze Woche auf diesen Tag. Sich einfach treffen, schnattern, Sektchen trinken und vor allem tanzen - das ist das, was wir von Herzen lieben.

 

Leider ist Kristina seit einiger Zeit nicht mehr unsere Trainerin.

Susanne und Heike versuchen den RTC mit ihren Ideen und Choreografien weiter zu leiten. Mit der Unterstützung von Andrea Volkmann aus Berlin ist der RTC besser als je zu vor. Wir sind stolz auf unseren Verein!

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung